Öffentliches Recht

Sozialrecht

Der Grundsatz des Sozialrechts ist die Sozialstaatlichkeit, welche im Artikel 20 unseres Grundgesetzes verankert ist.

Das Sozialrecht ist durch eine Unter- und Überordnung von Staat und den Bürgern als Antragsteller, Leistungsempfänger oder Sozialversicherten geprägt.

Sollten Sie Beratungsbedarf im Sozialrecht haben oder sollte eine Vertretung in einem Widerspruchsverfahren ratsam sein, dann ist Frau Rechtsanwältin Bettina Sievers in allen Bereichen des Sozialrechts gerne kompetent und hilfreich an Ihrer Seite.

Sie vertritt Sie bei Bedarf und Aussicht auf Erfolg auch gerne in einem Klageverfahren vor dem Sozialgericht, Landessozialgericht oder Bundessozialgericht.

Das Sozialrecht ist sehr vielfältig und betrifft die unterschiedlichsten Bereiche des Lebens.

Nachfolgend finden Sie eine Aufführung sämtlicher Angelegenheiten in denen Frau Rechtsanwältin Bettina Sievers aus Leidenschaft gerne für Sie da ist.

Schwerbehindertenrecht

  • Grad der Behinderung (GdB) und Merkzeichen
  • Schwerbehindertenausweis
  • Herabstufung des GdB, z.B. nach Heilungsbewährung
  • Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung (Eingliederungshilfe)
  • Nachteilsausgleiche (Ermäßigung/ Befreiung Kfz-Steuer, Parkerleichterungen, Kündigungsschutz, Freibeträge bei Einkommens- und Lohnsteuer, Zusatzurlaub etc.)

Arbeitslosenrecht

  • Arbeitslosengeld 
  • Berufliche Bildung
  • Wiedereingliederung
  • Umschulung
  • Sperrzeiten

Grundsicherung

  • Arbeitslosengeld II (Harz 4)
  • Grundsicherung im Alter
  • Grundsicherung bei Erwerbsunfähigkeit
  • Sozialhilfe
  • Heranziehung Unterhaltspflichtiger (Elternunterhalt)
  • Anrechnung von Einkommen und Vermögen
     

gesetzliche Krankenversicherung

  • Heil- und Hilfsmittel
  • Krankengeld
  • Medizinische Rehabilitation/ Kur
  •  Zahnersatz
  • gesetzlich freiwillig Versicherte
     

gesetzliche Pflegeversicherung

  • Pflegegrad
  • Häusliche Pflege
  • Pflegegeld und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen
  • Leistungen bei stationärer Pflege
  • Hilfsmittel
  • Kurzzeit- und Verhinderungspflege
  •  Renten- und Unfallversicherung für Pflegepersonen

gesetzliche Rentenversicherung

  • Altersrente für Schwerbehinderte
  • Renten wegen Erwerbsminderung
  • Kindererziehungszeiten
  • Rehabilitation (z.B. Kuranträge)
  • Hinterbliebenenrenten (Witwer/n- und Waisenrenten)

gesetzliche Unfallversicherung

  • Arbeitsunfall
  • Berufskrankheit
  • Wegeunfall
  • Verletztengeld
  • Sterbegeld und Hinterbliebenenrente
  • Übergangsgeld
  • Verletztenrente

Elterngeld

Wohngeld

Bafög

Wünschen Sie eine Rechtsberatung?

Logo

                    Impressum     Datenschutzerklärung