Zivilrecht

Arzthaftungsrecht

Patienten*innen, welche im Wege der Arzthaftung Schadensersatz und Schmerzensgeld geltend machen wollen, müssen folgende anspruchsbegründende Voraussetzungen beweisen:

  • Behandlungsfehler oder Diagnosefehler oder Aufklärungsfehler
  • Gesundheits- bzw. Körperschaden oder ein materieller Schaden
  • Ursachenzusammenhang zwischen dem Fehler und dem Schaden

Es gilt im Zivilrecht, zu welchem auch das Arzthaftungsrecht gehört, der Grundsatz, dass die Person, die einen Anspruch geltend macht, auch die Darlegungs- und Beweislast für das Vorliegen der Voraussetzungen trägt.

Es ist meistens sehr schwierig für Patienten*innen eine Arzthaftung nachzuweisen, weshalb die Rechtsprechung verschiedene Grundsätze zu einer Beweislastumkehr eingeführt hat. Sie soll die Beweisschwierigkeiten der Patientin/ des Patienten ausgleichen.

Kontaktieren Sie Frau Rechtsanwältin Bettina Sievers, damit sie für Sie mögliche Ansprüche prüfen kann und möglichst bereits außergerichtlich regulieren kann und falls notwendig auch gerichtlich geltend machen kann.

Logo

                    Impressum     Datenschutzerklärung